vacustruct ®
vakuumgestützte Bauweise und Hochvakuumdämmung

 

Pulverkaffe und Vakuumverpackung - extrem stabil

Vakuum und atmosphärischer Druck im Bauwesen - mit "viel weniger deutlich mehr" erreichen

Leichtbau und Ressourcenschonung sind in aller Munde, "Energiewende" wird zu einem international festehenden Begriff.

In Nebensätzen wird dann erläutert, dass das zwar alles erst mal erhebliche Investitionen erfordern wird, aber insgesamt "alternativlos" ist. Die Forschung muss verstärkt werden, es wird Zeit für eine "new green economy".

Bei aller Begeisterung für "nachhaltige" Geschäftsmodelle stellt sich dabei aus Kundensicht doch auch die Frage, wie man mit "viel weniger deutlich mehr" erreichen kann. Anbieter mit bestehenden und gut funktionierenden Geschäftsmodellen tragen die Verantwortung für ihre Mitarbeiter und "shareholder" - sind sie diejenigen, die ihr eigenes Geschäftsmodell angreifen sollten?

 

 

 Pulverkaffee und Vakuumverpackung - extrem stabil 

 

 

Gibt es bessere Alternativen der  Wärmedämmung?

Seit "ewigen Zeiten" etabliert und unübertroffen - für die Thermoskanne gibt es bis heute keinen besseren Ersatz. Kein Hersteller von Dämm-"Stoffen" war bisher in der Lage, eine bessere Alternative zum Hochvakuum anzubieten.

Sollte uns das nicht stutzig machen, wenn in anderen Bereichen nicht mal der Versuch unternommen wird, das Hochvakuum als Dämmstoffersatz zu etablieren?

Mit dem Pirani-Vakuumeter wird die Güte eines Vakuums im Hochvakuumbereich gemessen - über die Wärmeleitfähigkeit.

Erkennen wir die Zusammenhänge nicht, oder ist es so unvorstellbar, dass "weniger" zu besseren Ergebnissen führen

 

 

 

 

 

Kein Vertrauen in die Ingenieure?

- Kein Vakuum hält ewig

- Druck gleicht sich immer an

- Viel zu kompliziert

- Wenn das sinnvoll wäre, hätte es die Industrie schon gemacht

- usw.

 

 

 

 

 

 

       
    Gas über riesige Distanzen mit 100bar Druck - Tagesgeschäft  

Wasserstoff mit 700bar Druck in Autos - das ist die Zukunft

 


 

       

Viele "kleben" an "altbewährten" Lösungen

 

In Dreifach-Verglasungen und andere "immer mehr-Lösungen" wird investiert

 

Es kann nur eine Frage der Zeit sein, bis die Hochvakuumdämmung Mitstreiter findet